Deutschland

Briefmarken mit Wappen und Fahnen

Bundesrepublik Deutschland

 


Nr. 212 / 1955

Landesausstellung Baden-Württemberg in Stuttgart
Wappen Baden-Württemberg
 


Nr. 311 / 1959

Internationale Postwertzeichen-Ausstellung INTERPOSTA in Hamburg
Fehldruckmarke Nr. 3F von Lübeck
 


Nr. 600 / 1969

Malteser Hilfsdienst
Malteserkreuz

 

 


Nr. 585 / 1969

20 Jahre Bundesrepublik Deutschland

Bundesadler der Bundesrepublik Deutschland und Reichsadler der Weimarer Republik

 

 


Nr. 601 / 1969

Philatelistentag 1969
Nr. 15 von Bayern
 


Nr. 658 / 1971

100. Jahrestag der Reichsgründung
Reichsadler mit grossem Brustschild und Kaiserkrone
 

 


Nr. 764 / 1973

Philatelistenkongress IBRA, München
Posthausschild Hessen-Kassel
 


Nr. 765 / 1973

Philatelistenkongress IBRA, München
Posthausschild Preussen
 


Nr. 766-767 / 1973

Philatelistenkongress IBRA, München
Posthausschild Württemberg
Posthausschild Kurpfalz Bayern
 


Nr. 7817 / 1973

Bundesrepublik Deutschland Mitglied der UNO
UN-Emblem, Flagge und Adler der BR Deutschland

Nr. 807 / 1974

Block: 25 Jahre Bundesrepublik Deutschland
Bundesadler und Bundesfarben


Nr. 903 / 1976

Tag der Briefmarke
Posthausschild
Kaiserliche Reichs-Post-Expedition Höchst am Rhein
 


Nr. 948 / 19776

Tag der Briefmarke
Posthausschild
Post-Expedition in Hamburg
 


Nr. 1421 / 1989

40 Jahre Bundesrepublik Deutschland
Bundesadler
Unterschriften der Bundespräsidenten
 


Nr. 1528 / 1991

400 Jahre Stadtrechte für
Mayen, Welschbilling, Bernkastel, Montabaur, Wittlich und Saarburg
 

Serie "Wappen der Bundesländer"

Nr. 1586 / 1992

Wappen von Baden-Württemberg

Die drei Löwen stammen aus dem Wappen der Staufer. Auf der Briefmarke ist das kleine Staatswappen dargestellt. Das grosse Staatswappen enthält eine Wappenkrone mit den Wappen Baden, Württemberg, Ostfranken, Hohenzollern, Kurpfalz und dem österreichische Bindenschild als Erinnerung an die ehemals vorderösterreichischen Lande. Im grossen Staatswappen sind die Schildhalter Hirsch und Greif dem Wappen von Württemberg und Baden entlehnt.
   
Nr. 1587 / 1992

Wappen von Bayern

Dargestellt ist das grosse Staatswappen, jedoch ohne Schildhalter. Das kleine Staatswappen entspricht dem Herzschild (blau/weisse Rauten).

Herzschild: Rauten bereits 1247 im Siegel von Herzog Ludwig II. und ab 1294 auch auf Münzen.
Feld 1: Bevor die Wittelsbacher den Löwen entlehnten, war er das Wappensymbol der Pfalzgrafen.
Feld 2: "Fränkischer Rechen", Wappen de Bistums Würzburg.
Feld 3: Wappen der altbayerischen Regierungsbezirke Nieder- und Oberbayern.
Feld 4: Wappen der Hohenstaufen.
   
Nr. 1588  1992

Wappen von Berlin

Das älteste Siegel (1253) von Berlin trägt den markgräflichen-brandenburgischen Adler. Auf einem Siegel von 1282 sind erstmals zwei Bären als Schildhalter für den brandenburgischen Adler dargestellt. Eine Urkunde von 1338 zeigt erstmals den Bären in der Mitte des Siegelmedaillons. Über die Herkunft und Bedeutung des Bären streiten sich die Gelehrten.
   

Nr. 1589 / 1992

Wappen von Brandenburg

Das Wappen wurde bereits Ende des 12. Jahrhunderts vom Geschlecht der Askanier geführt, mit welchem die Geschichte des eigenständigen Territoriums der Mark Brandenburg begann.

 

   

Nr. 1590 / 1992

Wappen von Bremen

Das Wappen zeigt das Attribut des heiligen Petrus, den Schlüssel. Der Sankt-Petri-Dom zu Bremen wurde 1035-1043 gebaut.
   

Nr. 1591/ 1992

Wappen von Hamburg

Die Darstellung der Burg auf Siegel und Wappen steht sowohl für den Stadtnamen "Hamburg" als auch für das damals übliche Sinnbild des Begriffs "Stadt".
   

Nr. 1660 / 1993

Wappen von Hessen

Der Löwe im hessischen Wappen stammt aus Thüringen. Hessen war bis 1247 der westliche Teil der Landgrafschaft Thüringen. Die rot/weisse Streifung des Löwen kam etwas später hinzu und beziehen sich auf die Farben von Mainz.
   

Nr. 1661 / 1993

Wappen von Mecklenburg-Vorpommern

Dargestellt ist das grosse Staatswappen. Das kleine Staatswappen enthält den Mecklenburgischen Stierkopf und den Pommerschen Greif in einem gespaltenen Schild.
   

Nr. 1662 / 1993

Wappen von Niedersachsen

Das Niedersachsenross ist ein altes Volkssymbol und damit im Gegensatz zu vielen andern Landeswappen nicht dynastischen Ursprungs.
   

Nr. 1663 / 1993

Wappen von Nordrhein-Westfalen

Das Wappen fasst die drei traditionellen Landeseile zusammen:
* Fluss: Rheinland
* Pferd: Westfalen (Sachsenross)
* Rose: Lippe
   

Nr. 1664 / 1993

Wappen von Rheinland-Pfalz

Das heutige Hoheitszeichen fasst drei Wappen dreier bedeutender Kurstaaten zusammen:
* Kreuz: Wappen des Erzbistums und Kurfürstentums Trier
* Rad: Wappen des Kurstaates Mainz
* Löwe: Wappen der Kurfürsten und Pfalzgrafen am Rhein
   

Nr. 1712 / 1994

Wappen des Saarlandes

Darstellung der Geschichte des Saarlandes:
Feld 1: Wappen der alten Grafschaft Saarbrücken
Feld 2: Wappen des Erzbistums und Kurfürstentums Trier
Feld 3: Wappen des Herzogtums Lothringen
Feld 4: Wappen der Territorien Pfalz-Zweibrücken
   

Nr. 1713 / 1994

Wappen von Sachsen

Wappen des Königreichs Sachsen, bestehend  aus zwei Heroldsbildern:
* Schwarz/Gold-Teilung (Balken): Ursprung im Wappen Anhalt
* Rautenkranz: Um die Entstehung rankt sich eine ganze Literatur. Wahrscheinlich als Beizeichen eingeführt.
   

Nr. 1714 / 1994

Wappen von Sachsen-Anhalt

Oberer Teil:
Wappen der einstigen preussischen Provinz Sachsen (Teilung beginnt mit Gold, beim Königreich mit Schwarz). Der Adler wurde in der Weimarer Republik im Schildhaupt beigefügt, jetzt als Erinnerung an die Preussische Zeit in einem heraldisch wenig befriedigenden Freifeld.
Schildfuss:
Landeswappen des Freistaates Anhalt aus der Weimarer Republik.
   

Nr. 1715 / 1994

Wappen von Schleswig-Holstein

Das Wappen fass zwei Landesteile zusammen:
* 2 Löwen: Schleswig
* Nesselblatt: Holstein
   

Nr. 1716 / 1994

Wappen von Thüringen

Das Land Thüringen führte während seiner 70-jährigen Existenz nicht weniger als vier Wappen. Der Thüringische Löwe findet sich erstmals im Reitersiegel des Thüringer Landgrafen Hermann I. Die Sterne sind dem Landeswappen von 1945 entnommen. Jeder der acht Sterne stand für ein Territorium.

 


Nr. 1678 / 1993

Euregio Bodensee
Restaurierter Schaufelraddampfer "Hohentwiel"
Flaggen der Bodensee-Anrainerstaaten

Marke mit gleichem Sujet auch in der Schweiz und in Österreich


Nr. 1936 / 1997

50 Jahre Marshallplan
George C. Marshall (1880-1959),
amerikanischer General und Politiker,
Staatsflagge der USA
 und zerbombte Häuser in Europa
 

 

zurück

Hans und Maria Rüegg
LI-9495 Triesen