Die Helmzier

Details zum Vortrag vom 2. April 2004 am 777. Bott der Gilde der Zürcher Heraldiker

 

Bildmaterial zum Kapitel
"Vorläufer der heraldischen Helmzier"

 

Vorläufer der heraldischen Helmzier

Chrysioppos, Kriegsfreiwilliger in den Perserkriegen.

 

Den waffentechnischen Nutzen der Ausstattung des Helmes durch Verstärkung der Scheitelnaht und deren Besteckung mit einem Kamm aus Rosshaaren oder Federn hatten bereits die alten Griechen erfasst und Anfang des 4. Jahrhunderts v. Chr. in den Perserkriegen angewandt.

 

   

Die Leibgarden der römischen Kaiser, die Prätorianer, machten sich die dekorative Wirkung des Federkammes auf einem Helmwulst zunutze, ein Vorbild für die Elite oder Gardetruppen der stehenden Heere der Neuzeit.

 

   

Mosaikportrait eines römischen Legionärs

   

Rekonstruktionen von römischen Helmen

 

     
 

 

  

Weiter zum 2. Teil (Die ältesten Belege)

 

zurück

Hans und Maria Rüegg
LI-9495 Triesen